Auto

Die Reise erfolgt auf gut ausgebauten Straßen, aber leider nicht mehr so ganz preiswert.

Zu den Spritpreisen kommen noch die Kosten für  Vignetten für Oesterreichs und Sloweniens Autobahnen (in Oesterreich ist es fast immer preiswerter zwei 10-Tages-Vignetten zu kaufen als eine Monatsvignette gleiches gilt auch für Slowenien (2x Wochenvignette).

Zusätzlich fallen in Oesterreich und Slowenien (z.B.: Tauern, Katschberg) und Slowenien (hier nur der Karawankentunnel) für die Tunnelstrecken Mautgebühren an.

In Kroatien sind streckenabhängige Autobahngebühren fällig.

Beste Hinweise für die aktuellen Gebühren gibt es unter anderem auf der ADAC - Seite und auch bei Sellpage.de 

Tipp: Kleingeld mitnehmen, man kann überall in Euro bezahlen

Tipp: Ab Oesterreich sind die Spritpreise meistens etwas geringer als in Deutschland, ebenso in Slowenien und auch in Kroatien.  (Aber auch in diesen Ländern ändern sich die Preise häufig). Empfehlung immer Eurosuper zu tanken, gleiches gilt für Diesel. -Super 98/100 ist z.B. in Slowenien kaum teurer als normales Eurosuper.-

Aus Deutschland kommend geht es z.B. über München- Salzburg (Tauernautobahn) - Villach - Jesenice - Ljubljana - Postojna - Grenze Rupa- kroatische Autobahn bis hinter Rijeka- Senj (hier unbedingt im Kreisel beim Ortseingang sofort die 1. Ausfahrt -am Hafen entlang-nehmen)-  zum neuen Fährhafen nach Stinica  - gut ausgeschildert- (früher Jablanac)  (Überfahrt ca. 18 Min.)

Fährzeiten siehe Internetseite www.rapska-plovidba.hr

Alternativ die Autobahn über Regensburg - Graz - Maribor - Zagreb - Zuta Lovka - Senj -, die auch weitgehend fertig ist.

Empfehlung vorher beim ADAC informieren, was man als Autofahrer beachten sollte. Auf der ADAC-Seite bekommt auch alle aktuellen Mautgebühren und die Benzinreise.

Eine alternative Fahrstrecke  ist auch die Fährverbindung von Lopar (Rab) nach Valbiska (Krk) (und umgekehrt).  Man erspart sich ca. 100 km Küstenstraße. Ist aber teurer und fährt nicht so häufig. Hier die Internetseite:  http://www.lnp.hr/en/timetable